David Mamet

David Alan Mamet wurde am 30. November 1947 als Sohn von Anwalt Bernard Morris Mamet und der Lehrerin Lenore June Mamet (Mädchenname Silver) in Chicago, Illinois geboren und ist Drehbuchautor, Dramatiker, Filmregisseur, Produzent, Dichter, Schriftsteller und zeitweise auch Schauspieler.
Er hat noch zwei Geschwister, die jüngere Schwester Lynn Mamet (Schriftstellerin und Produzentin) und seinen Halbbruder Tony Mamet (Schauspieler), welcher auch in vielen von Mamets Filmen mitspielt.

Lindsay Crouse und sein Start in die Drehbuchautor-Karriere

Am 21. Dezember 1977 heiratete er seine erste Frau, die Schauspielerin Lindsay Crouse, mit der er zwei Mädchen, Willa (geb. 1982) und Zosia (geb. 2. Februar 1988) hat. Man munkelt, dass David Mamet über sie an seinen ersten Drehbuchauftrag gekommen ist, weil sie Bob Rafelson beim Vorsprechen für sein Remake von „The Postman Always Rings Twice“ gegenüber scherzte, er wäre ein Idiot wenn er nicht David Mamet für das Drehbuch anheuern würde. Obwohl es nur ein Scherz war rief Bob David an und mit der Begründung, dass David Mamet ihm ein exzellentes Drehbuch, ober zumindest eine sehr schöne Entschuldigung leifern würde, bekam Mamet den Job.

Lindsay Crouse spielte 1987 in David Mamets erstem Regiestück „House of Games“ die Hauptrolle, für das er auch das Buch geschrieben hatte.
Die Ehe mit Lindsay endete 1990 in der Scheidung, als Mamet schon eine Beziehung mit Rebecca Pidgeon führte.

Seine Karriere

David Mamet hat den amerikanischen Traum „vom Tellerwäscher zum Millionär“ durchlebt. Es gibt wohl keinen Job, den er nicht schon gemacht hat. Er hat als Busfahrer, Fließbandarbeiter, Immobilienmakler, Fensterputzer, Reinigungskraft, Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Aushilfskoch und Verkäufer gearbeitet.
Hier ein kurzer Abriss weiterer Stationen in seinem Leben:

  • 1969: Schauspieler bei den England summer theatre Productions
  • 1970: Dozent im Marlboro College in Vermont im Fachbereich Drama
  • 1971-1973: Dozent im Goddard College in Vermont im Bereic Drama
  • 1972: Gründungsmitglied, Intendant der St. Nicholas Company in Vermont
  • 1973: Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied der St. Nicholas Theatre Company in Chicago
  • 1974: Hochschullehrer für Drama am Illinois Arts Council in Chicago
  • 1975-1976/1979: Gastprofessur an der University of Chicago
  • 1976-1977: Dozent für Drama an der Yale University in Connecticut
  • 1978-1984: Festangestellter Bühnenschriftsteller und künstlerische Leitung am Goodman Theatre in Chicago
  • 1985-1988: Gründer der „Atlantic Theatre Company„, die direkt mit der New York University zusammenarbeitet

Er und Rebecca Pidgeon

Rebecca Pidgeon und David Mamet lernten sich zwischen 1989 und 1991 bei den Proben zu Mamets Stück „Speed-The-Plow“ kennen und kamen sich sehr nah, sodass sie bald darauf, am 22. September 1991 heirateten.
Inzwischen haben Rebecca und David zwei eigene Kinder, Clara (geb. 29. September 1994) und Noah (geb. 1. Februar 1999).

Seit dem unterstützt David Mamet die Gesangs- insbesondere jedoch auch die Schauspielkarriere von Rebecca Pidgeon maßgeblich. So gibt es kaum einen Film von David Mamet in der nicht Rebecca Pidgeon als Haupt- zumindest jedoch in einer Nebenrolle auftaucht.